Die Jahrhundert Mondfinsternis 2018

Enthält Affiliate Links  

Jahrhundert Mondfinsternis 2018

Am 27. Juli 2018 findet eine totale Mondfinsternis statt, aber nicht irgendeine sondern eine Jahrhundert-Mondfinsternis.

Denn in dieser Nacht dauert die Mondfinsternis ganze 103 Minuten und ist somit die längste in diesem Jahrhundert.

Der Mond färbt sich dabei rot, weshalb er auch als Blutmond bezeichnet wird.

Eine weitere schöne Sache ist die Mars Opposition, das bedeutet der Mars ist genau gegenüber der Sonne und strahlt direkt unterhalb des Mondes mit seiner rötlichen Farbe.

Kostenloser Astro-Kalender als PDF

Lade dir den Astro-Planer 2018 herunter, dieser enthält einen übersichtlichen Kalender mit den Mondphasen, Mondzeiten, Kometen, Sternschnuppen.

Hier gehts zum kostenlosen Download des Astro-Planers

Astro Planer 2018 Titelbild

 

Ablauf der Mondfinsternis

Um 20:29 geht der Mond auf, dabei ist die Mondfinsternis schon im Gange.

Genau um 22:22 ist das Maximum der Finsternis erreicht.

Zur besseren Übersicht habe ich eine kleine Tabelle des Ablaufes erstellt:

MESZ Ereignis
19:13 Beginn der Mondfinsternis (nicht sichtbar)
20:24 Beginn der partiellen Verfinsterung (nicht sichtbar)
20:29 Mondaufgang
21:30 Beginn Totaler Schatten
22:22 Maximale Finsternis
23:14 Ende Totaler Schatten
00:19 Ende der partiellen Verfinsterung
01:30 Ende der Mondfinsternis

Die Mondfinsternis fotografieren

Was benötigst du dazu?

Kamera, Stativ, Kit-Objektiv (Tele-Objektiv wäre optimal), Fernauslöser (Optional), einen dunklen Ort.

Am besten du verwendest einen Fernauslöser um die Kamera nicht zu verwackeln, falls du keinen Fernauslöser besitzt stelle einfach in deiner Kamera den Zeitauslöser auf zum Beispiel zwei Sekunden.

Kameraeinstellungen

Für die passenden Kameraeinstellungen muss man ein wenig ausprobieren, aber als Anhaltspunkt habe ich ein paar Werte wie ISO, Blende und Belichtungszeiten aufgelistet mit denen man beginnen kann um dann seine eigene passende Einstellung zu finden.

  • Kamera: Manueller- und Raw-Modus
  • ISO: 100 bis 200
  • Blende: 4 bis 8
  • Belichtungszeit: 1/50 bis 1/400

Fotografieren

  • Als erstes suchst du dir einen dunklen Ort mit festem Untergrund für das Stativ
  • Die Kamera auf manuellen Modus einstellen
  • Raw-Modus aktivieren für eine bessere Bildbearbeitung Lightroom
  • ISO auf 100 um das Bildrauschen zu minimieren
  • Blende von 4 einstellen
  • Belichtungszeit auf ca. 1/250
  • Bildstabilisator deaktivieren
  • Autofokus auf manuell stellen und auf unendlich stellen, bei Canon Kameras kann im Live-View-Modus der 10-Fach Digitale Zoom aktiviert werden um manuell auf den Mond scharf zu stellen
  • Der Weißabgleich kann auf Automatik gestellt sein, denn in der Raw-Nachbearbeitung kann dieser nachträglich noch verändert werden
  • Info: Die Angaben der Kameraeinstellungen sind nur Anhaltspunkte, diese sollten an deine Bedingungen angepasst werden

Infos zur Lichtverschmutzung

Hier eine kleine Grafik die verdeutlichen soll wie sich das Licht einer Stadt auf die Anzahl an sichtbaren Sternen auswirkt und wie wichtig es ist einen dunklen Ort zu finden zum fotografieren.

Weitere Infos

Hier gibt es noch einen sehr guten Guide für Fotografie Einsteiger in dem das Zusammenspiel von ISO, Belichtungszeit, Blende und Brennweite erklärt wird.

Fotografie Master Guide Pro

Mario

-
Er ist als professioneller Fotograf im Bereich Food, People und Mode tätig.
Auch als Trainer für Photoshop und Lightroom gibt er sein Wissen weiter.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.