Mobile Bildbearbeitung am Smartphone und Tablet

bildbearbeitung-am-smartphone-tablet

Jeder hat ein Smartphone oder ein Tablet und die Rechenleistung der mobilen Geräte ist mittlerweile sehr gut um auch eine Bildbearbeitung zu machen.

Was spricht dafür?

Der erste Vorteil steht schon im Titel dieses Beitrages, denn wer seine Bilder mobil bearbeitet, der kann zum Beispiel die Zeit bei einer Zugfahrt nutzen um diverse Bilder zu bearbeiten.

Es muss nicht immer die komplette Bildbearbeitung am mobilen Gerät sein, es reicht oft wenn man nur die Bilderflut vom Shooting am Smartphone oder Tablet aussortiert um später am Rechner die richtige Bildbearbeitung zu machen.

Was spricht dagegen?

Natürlich hat das Ganze nicht nur Vorteile. Ein wichtiges Thema bei der Bildbearbeitung ist der Bildschirm, denn dieser sollte in der Regel kalibriert sein, damit die Farben, Kontraste usw. richtig dargestellt werden.

Wer also mobil ein Bild bearbeitet und dieses dann ausdruckt wird schnell feststellen, das die Farben nicht so ganz mit den Farben am mobilen Gerät überein stimmen.

Deshalb muss man sich immer bewusst sein das die Farbgenauigkeit auf einem Smartphone oder Tablet nie gegeben ist.

Was für Apps für die mobile Bildbearbeitung gibt es?

Lightroom mobile

Als erstes möchte ich Lightroom mobile vorstellen, denn wer am Rechner schon mit Lightroom arbeitet und einen Creative Cloud Account von Adobe hat, der bekommt mit Lightroom mobile eine sehr nützliche App, die mit Lightroom synchronisiert werden kann.

Adobe Photoshop Mix

Mit Photoshop Mix lassen sich einfache Composings realisieren, von Freistellen bis Ebenen sind alle Funktionen dabei, die man für so eine Spielerei braucht. Natürlich werden die Resultate mit der Creative Cloud synchronisiert und du kannst das Bild dann in Photoshop zuhause öffnen und weiter bearbeiten.

Adobe Photoshop Mix
Preis: Kostenlos

Adobe Photoshop Express

Dabei handelt es sich um eine Bearbeitungs-App mit der du gewohnte Bearbeitungen durchführen kannst wie Zuschneiden, Rahmen, Rote Augen, Farben, Kontrast usw. aber auch verschiedene Styles sind vorhanden.

Snapseed

Snapseed, eine der besten Bildbearbeitungs-Apps die ich kenne, diese wird von Niksoftware entwickelt, eine Tochterfirma von Google. Der eine oder andere wird Niksoftware kennen, denn es gibt für Photoshop sehr gute Plugins von dieser Firma.

Den Funktionsumfang zu beschreiben würde jetzt zu lange dauern, probier es einfach aus und überzeuge dich selbst.

Snapseed
Preis: Kostenlos
Snapseed
Preis: Kostenlos

VSCO

Diese App ist sehr beliebt bei Leuten die ihre Bilder auf Instagram posten, da VSCO viel mehr Möglichkeiten bietet und die Looks sehen nicht gleich aus wie 5 Millionen andere Instagram Bilder. Eines der besten Sachen sind die Presets, die im App-internen Store angeboten, dort gibt es viele sehr gute Presets die etwas kosten, aber auch sehr schöne kostenlose Presets.

VSCO
Preis: Kostenlos+

Autodesk Pixlr

Pixlr ist auch eine sehr interessante App, die alle gewohnten Funktionen bietet, zudem kann man aber auch Text einfügen und Layouts entwerfen wo verschiedene Bilder zu einem Bild zusammengefügt werden.

Pixlr
Preis: Kostenlos+
Pixlr
Preis: Kostenlos+
Autodesk Pixlr
Preis: Kostenlos

Fotor Photo Editor

Mit Fotor lassen sich auch sehr schöne Effekte erzielen, zu den Funktionen zählen unter anderem auch Layouts und Presets.

Polarr

Der Polarr Photo Editor bietet eine menge wie eine Gradationskurve, Presets, Verläufe uvm.

Polarr Bildbearbeitung
Preis: Kostenlos+
Polarr Foto Editor
Preis: Kostenlos+
Photo Editor Pro | Polarr

 

Welche Bildbearbeitungsapps benutzt du und welche Erfahrungen hast du damit?

Schreibe in die Kommentare und teile deine Gedanken mit uns.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.