Einführung in Koken

Wenn einem der Begriff Koken noch nichts sagt aber ein Interesse an Webdesign besteht, der sollte sich das elegante CMS einmal genauer ansehen.

koken-titel

Dieses CMS wurde von nur drei Entwicklern programmiert und befindet sich noch in der Beta-Phase. Doch die Funktionalität ist schon sehr weit Fortgeschritten und einen genauen Blick wert.

Das User-Interface erinnert sehr stark an Adobe Lightroom, das macht das arbeiten sehr angenehm wenn man mit Lightroom schon gearbeitet hat. Ausserdem können die Bilder direkt aus Lightroom mit einem Plugin veröffentlicht und verwaltet werden.

Zielgruppe

Kurz gesagt richtet sich Koken an Webdesign versierte Künstler, die ihre Bilder oder Videos auf einer schönen und schlichten weise unkompliziert präsentieren wollen.

Koken ist im Moment noch im Beta-Stadium, doch funktioniert erstaunlich stabil und gut, die Aktuelle Version ist 0.11.3 (Stand 03.03.2014).

koken-version

Installation

Eine Installationsanleitung habe ich bereits in einem früheren Beitrag in ausführlicher Form.

Hier gehts zur Koken Installationsanleitung.

Einfache Updates

Wenn Koken in einer neuen Version vorliegt, dann erscheint ein Update-Button, es genügt ein klick auf diesen Button und das CMS aktualisiert sich ganz automatisch.

Das Backend

Als Administrator präsentiert sich Koken sehr übersichtlich und aufgeräumt. Zum verwalten der Website gehören verschiedene Sektionen.

koken-screenshot

Bild: screenshot Koken

Library

koken-library

Hier werden alle Medien-Dateien wie Bilder oder Videos angezeigt und verwaltet.

koken-backend

Es gibt viele Filtermöglichkeiten um auch mit einer großen Anzahl an Bildern nicht den Überblick zu verlieren. Zur Organisation können Bilder in Alben einsortiert werden und mehrere Alben wiederum in Kollektionen gruppiert werden. So entsteht eine übersichtliche Hierarchie.

Die Bilder können in drei verschiedenen Ansichten dargestellt werden, die Gitter-Ansicht, Listen-Ansicht und die Einzelbild-Ansicht.

koken-library-ansicht

Wenn man ein Bild ausgewählt, werden im Inspector alle relevanten Informationen zu dem Bild angezeigt und können dort auch verändert werden.

koken-library-inspector

Text

koken-text

In diesem Bereich werden Essays und Seiten verwaltet.

koken-text-essays

Ein Essay entspricht einem Blogartikel, was das erstellen eines Blogs auf der Website ermöglicht.

koken-text-essay-bsp

Es gibt zwei Ansichtsmöglichkeiten, die Listen- und die Stapel-Ansicht.

koken-text-ansicht

Listenansicht:

koken-text-ansicht-list

Stapelansicht:

koken-text-ansicht-stack

Pages sind statische „Seiten“ wie der Name schon sagt und brauchen vermutlich keine weiteren Erklärungen.

Die einzelnen Essays oder Pages können mit einem klick auf „Save draft“ abgespeichert werden und mit dem klick auf „Publish live“ werden sie auf der Website veröffentlicht und somit für jeden sichtbar.

Site

koken-site

Hier wird es schon spannender, denn wenn in den zwei vorherigen Sektionen nur der Rohe Content verwaltet wird, so kann in dieser Sektion das Erscheinungsbild der Website bearbeitet werden.

koken-site-draft

Hier gibt es drei Untersektionen:

koken-site-ansicht

Themes

koken-site-themes

Hier werden die verfügbaren Themes in einer schönen Galerie angezeigt, die durch einen klick ausgewählt werden können.

Draft

Hier wird die Hauptarbeit verrichtet.

Das hinzufügen von Menüpunkten ist so Einfach wie noch nie, es wird einfach eine Seite in einer Listenansicht hinzugefügt und die Platzierung bestimmt automatisch die Reihenfolge der Menüpunkte, die auch automatisch auf der Website erscheinen.

Die Bearbeitungen werden automatisch gespeichert, doch nur mit dem klick auf „Publish changes“ werden die Änderungen auch Öffentlich.

koken-site-draft-link

Mit einem klick auf das Zahnrad-Symbol erscheint ein Einstellungspanel mit dem alle Einstellungen der aktuellen Seite vorgenommen werden.

koken-site-draft-panel

Live

Diese ermöglicht eine Live-Ansicht der Website, wie sie der Besucher später tatsächlich sieht.

Settings

koken-settings

Wie der Name schon verrät werden hier die Einstellungen verwaltet.

Console

URL der Console und die Einstellung der Zeitzone.

koken-settings-con

Administrator

Hier werden Benutzername, Passwort und die Kontaktdaten angegeben.

koken-settings-admin

Uploading

Hier werden die Standardeinstellungen für den Upload gemacht.

koken-settings-upload

Site publishing

Für die globalen Einstellungen der Website wie die URL, Titel, Copyright, Beschreibung, Keywords, Datumsformat, Zeitformat und noch mehr.

koken-settings-site

Image publishing

Darstellung der Bilder wie Optimierung für HiHPI (Retina) Auflösung, Metadaten, Qualität und der Bilder-Cache kann dort manuell gelöscht werden.

koken-settings-image

Application

Übersicht der Programme die mit Koken verbunden sind und Einstellung des API-Pfades.

koken-settings-app

System

Allgemeine Information des Servers worauf Koken installiert ist. Und der System-Cache kann manuell gelöscht werden.

  • PHP Version
  • MySQL Version
  • Betriebssystem des Servers
  • Image processing
  • FFmpeg
  • Memory limit
  • Limit für Upload Dateigröße
  • EXIF/IPTC parsing

koken-settings-system

Plugins

Hier werden die installierten Plugins verwaltet. Bei der Installation von Koken sind noch keine Plugins enthalten, die können aber auf der Pluginseite von Koken heruntergeladen werden. Die Installation ist auch sehr Einfach, man muss nur die Zip-Datei von der Homepage herunterladen, entpacken und den entpackten Ordner mit einem FTP-Programm in das Koken Verzeichnis „/storage/plugins“ kopieren und Fertig.

koken-settings-plugins

Upload

koken-upload

In der Upload Sektion können JPG, PNG, GIF und MP4 Dateien ganz bequem per drag and drop hochgeladen werden.

koken-upload-ansicht

Links

Sonstiges

Wer seine Website auch mit Koken realisiert hat, der kann diese gerne in den Kommentaren schreiben.

 

 

 

Kommentare

  1. Peter Becker 21 Juni, 2014 Antworten
    • Mario 21 Juni, 2014 Antworten
  2. Anton 14 Dezember, 2014 Antworten
    • Mario 14 Dezember, 2014 Antworten
      • HF 19 März, 2015 Antworten
        • Mario 20 März, 2015 Antworten
    • Peter 24 September, 2015 Antworten
  3. Hartmut 15 Februar, 2015 Antworten
    • Lukas Müller 11 September, 2017 Antworten
  4. Anna-Carina 11 November, 2015 Antworten
  5. Antonia 7 Juli, 2017 Antworten
    • Mario 7 Juli, 2017 Antworten
  6. Peter Tettweiler 20 September, 2017 Antworten
    • Mario 20 September, 2017 Antworten
  7. Peter Tettweiler 20 September, 2017 Antworten
    • Mario 20 September, 2017 Antworten
  8. Peter Tettweiler 20 September, 2017 Antworten
  9. Peter Tettweiler 2 Oktober, 2017 Antworten
    • Mario 3 Oktober, 2017 Antworten
  10. Alexander Gemmel 25 Oktober, 2017 Antworten
    • Mario 5 März, 2018 Antworten
  11. Matthias Hardt 10 Mai, 2018 Antworten
    • Mario 10 Mai, 2018 Antworten
  12. Matthias Hardt 11 Mai, 2018 Antworten
    • Mario 11 Mai, 2018 Antworten
  13. Matthias Hardt 11 Mai, 2018 Antworten
  14. ed 9 Oktober, 2018 Antworten

Hinterlasse einen Kommentar