Die HASSELBLAD Lunar

Auf der Diesjährigen photokina wurde am Messestand von HASSELBLAD die neue Lunar präsentiert. Es wurden Prototypen ausgestellt und verschiedene Konzepte aus Holz gefräst gezeigt.

Zur Feier des 50-Jährigen Jubiläums von HASSELBLAD-Ausrüstung im All entstand die Lunar und vereint Tradition und moderne Technologie. Die legendäre 500C wurde 1962 vom Astronauten Walter Schirra auf seiner Raumfahrtmission mitgenommen. Und spätestens 1969 als die NASA die Mondkamera 500 auf den Himmelstrabanten mitnahm kannte jeder diese Kamera und die Aufnahmen, die Menschen wie nie zuvor begeisterte.

Das Innenleben besteht aus einer Sony NEX-7 Systemkamera und soll je nach verwendeten Materialien zwischen 5000 und 7000 Euro kosten.

Die Kamera besitzt einen neuen APS-C Bildsensor mit 24,3 Megapixeln. Der APS-C HD CMOS Sensor hat eine Abmessung von 23,5 x 15,6 mm und ist damit größer als die meisten Bildsensoren der DSLR-Kameras. Damit liefert die Kamera eine höhere Bildqualität und weniger Bildrauschen. sRGB sowie Adobe RGB stehen zur Wahl.

Der neue Bildsensor besitzt ein Breites ISO-Spektrum von 100-16.000 und durch die schnelle Reaktionszeit sind Serienbilder mit bis zu 10 Bilder pro Sekunde möglich.

Auch neu ist die 25-AF-Punkte-Fokussierung mit frei wählbarem Flexiblem Spot.

Als Bildprozessor ist ein BIONZ-Prozessor verbaut.

Der Sucher besitzt einen OLED-Display mit einer Bildfeldabdeckung von 100% und bietet 10-mal mehr Kontrast als ein LCD.

Videoaufnahmen können per Automatik oder vollständig manueller Bedienung gemacht werden. Aufnahmen mit Full HD 60-24p sind möglich. Auch ein externes Mikrofon lässt sich anschliessen.

Für Speichermedien wird ein Multi-Slot geboten für folgende Speicherkarten: Memory Stick PRO Duo, Memory Stick PRO-HG Duo, SD, SDHC und SDXC.

 

 

Leave a Reply